Gastmutter im Fokus: Priya’s Geschichte
  • Au Pair Geschichten
Posted 05/05/2022

Gastmutter im Fokus: Priya’s Geschichte

Ein Einblick in die Beziehung zwischen Gastfamilie und Au Pair.

By Cultural Care Au Pair

Priya Gulati ist eine Gastmutter aus Los Angeles, Kalifornien. Sie und ihr Mann Raman haben zwei niedliche Kinder: Sohana und Ariyan. Die Gulati Familie begrüßte ihr italienisches Au Pair Memi im Frühling 2017 und es dauerte nicht lange bis sich eine untrennbare Verbindung aufbaute. Jedes Familienmitglied, Memi eingeschlossen, hat von dem kulturellen Austausch durch das Au Pair Programm profitiert. Memi lernt durch ihre Gastfamilie die amerikanische Kultur kennen und lebt wie eine Einheimische.

Memi mit Kindern

Sie genießt den LA Lebensstil und verbringt ihre Freizeit damit alle unglaublichen Sehenswürdigkeiten, das Essen und das Entertainment, was sich ihr in Südkalifornien bietet, in vollen Zügen zu genießen.  Im Gegenzug bringt Memi ihren Gastkindern ihre Muttersprache bei und erzählt ihnen von den italienischen Traditionen und der Lebensart ihrer Heimat. Außerdem hat Memi italienisches Essen für ihre Gastfamilie zubereitet und ihre Gastfamilie hat indisches Essen für sie gekocht. Gastmutter Priya glaubt, dass kultureller Austausch unglaublich wichtig ist, um eine gute Beziehung zwischen Au Pair und Gastfamilie aufzubauen genauso wie dieser auch unerlässlich für die Entwicklung der Kinder ist. „Ich mag es sehr, dass die Au Pairs ihre eigene Kultur in ihre Gastfamilien bringen“, sagt Priya. „ Für uns ist es wirklich wichtig, dass unsere Kinder vielseitig gebildet sind. Mein Mann und ich sind während unserer Kindheit beide viel gereist und wir möchten, dass auch unsere Kinder diese Vielfältigkeit in ihrem Leben haben.“

 

Kulturaustausch

 

Um Memi noch einen intensiveren Kulturaustausch zu ermöglichen, nahm die Gulati Familie sie mit zu der Hochzeit von Priyas Schwester nach New York. Memi hatte dadurch nicht nur die Möglichkeit nach New York zu reisen und einen neuen Teil des Landes zu erkunden, sondern sie hatte auch die einmalige Gelegenheit eine indische Hochzeit mitzuerleben! Während ihrer gemeinsamen Zeit haben die Gulatis Familie und Memi immer wieder wertvolle Zeit zusammen verbracht ohne sich dazu verpflichtet zu fühlen. Sie haben die perfekte Balance für ihr Leben zu Hause gefunden und sind dankbar, dass ihre Persönlichkeiten sich von Anfang an so gut ergänzt haben.

 

„Es war so wunderbar mit Memi, weil wir alle unsere eigene Routine hatten. Wir machen bestimmte Sachen zusammen und andere getrennt.“, sagt Priya. „Zum Beispiel kochen wir zusammen für das Abendbrot und dann geht sie ihre Serien schauen und wir schauen unsere. Es funktioniert einfach.“

 

Es passte sofort

 

Priya erinnert sich noch an das erste Mal, dass sie Memis Au Pair Profil angeschaut hat. Sie wusste sofort, dass sie das perfekte Au Pair für ihre Familie sein würde. „Ich mochte besonders die herzlichen Dinge, die sie über ihre große Familie sagte. Und unsere Gespräche fühlten sich einfach so ehrlich an“, sagte Priya. Ich wusste von Anfang an, dass sie die Richtige sein würde. Außerdem mochte ich ihr Video sehr! Ich glaube ich habe es mir fünf mal angeschaut! Das Video eines Au Pairs ist so wichtig, weil es für die Gastfamilie die Möglichkeit bietet die Au Pairs in Aktion zu sehen.“

 

Priyas und Memis Verbindung ist besonders eng. Da Priya Hausfrau ist verbringen sie und Memi unter der Woche viel Zeit zusammen. „Ich habe das Gefühl wir wären Freunde und Schwestern – und wir können über alles reden.“ sagt Priya über ihr Au Pair Memi. „Wir haben ähnliche Ansichten und Werte. Ich würde unsere Beziehung als sehr offen beschreiben. Wir kümmern uns umeinander.“

Eine starke Verbindung

 

Als Priya gefragt wird, was für einzigartige Qualitäten Memi noch mit in den Haushalt einbringt außer des kulturellen Austausches, antwortet sie: „so viele!“. Sie beschreibt Memi als sehr kreative Person, die sehr schnell lernt. Sie findet außerdem, dass ihre Arbeitseinstellung unglaublich ist. „Als sie Sohanas ganzes Zimmer babysicher gemacht hat, war ich total beeindruckt“, erinnert sich Priya. „Sie war so kreativ beim Anordnen der Möbel und beim Einordnen der Spielsachen. Sie hat sogar die Steckerleiste so weit oben angebracht, dass Sohana nie aus Versehen an die Steckdosen kommen könnte!“

 

Jeden Tag tut Memi Dinge, um das Leben der Kinder zu bereichern. Sie geht mit ihnen in Museen oder in den Zoo – sie vereinbart sogar Treffen zum Spielen mit Familien aus der Nachbarschaft! „Memi macht so viel dafür, dass sie Neues lernen und die Welt besser verstehen“, erzählt Priya. „Und besonders jetzt, wo sie jung sind und sich so schnell entwickeln, macht es uns so glücklich sie bei uns zu haben.“

Ratschläge für Au Pairs

 

Priya hat ein paar hilfreiche Ratschläge für Au Pairs, die sich für das Programm bewerben und auf der Suche nach Gastfamilien sind. Sie sagt, dass die Leidenschaft der Au Pairs für die Kinderbetreuung eine der wichtigsten Sachen ist, auf die Gastfamilien achten, wenn sie potentielle Au Pairs interviewen. Für die Gulati Familie war es essentiell jemanden zu finden, der es liebt mit Neugeborenen zu arbeiten. Generell denkt Priya, dass es ein Au Pair weit bringen wird, wenn es ernsthaftes Interesse an Kinderbetreuung hat und ein Teil einer zweiten Familie in den USA werden möchte.

 

Memi hat sich dazu entschieden in Los Angeles zu bleiben. Somit haben sie und ihre Gastmutter Priya, Gastvater Raman und die Gastkinder Sohana und Ariyan, auch wenn Memis Au Pair Jahr sich nun dem Ende zuneigt, viele Möglichkeiten den Kontakt aufrechtzuerhalten und sich regelmäßig zu sehen. Egal ob sie Sonntags zum Abendbrot vorbei kommt oder die Kindergeburtstage mit ihnen zusammen feiert, Memi wird immer ein Ehrenmitglied der Familie bleiben.

Cultural Care Au Pair
Cultural Care Au Pair
Cultural Care Au Pair here! We believe that cultural exchange makes the world a better place – and so we’ve made it our life’s mission to help au pairs have enriching experiences in the USA. When we’re not helping au pairs travel, learn and grow in America, we’re probably eating candy from around the world and drinking copious amounts of coffee.
    A line drawing of a gumball machine

    Share your story!

    We’re looking for passionate content creators to contribute to our blog. Submit your story today and give others a firsthand look at au pair life!

    Learn More